Behindertensport

Die gemischte allgemeine Sportgruppe für Geistigbehinderte des SV Medizin Quedlinburg e.V. stellt sich vor:

Start Behinderten

 

Mittwochs

Turnhalle der Lebenshilfe Harz Quedlinburg

Übungsleiterin:
Heidrun Blauhut

 

 

 

Auf Initiative des damaligen Vereinsvorsitzenden der BSG Medizin Quedlinburg, Dr. Uwe Klein, trafen sich am 20.11.1985 Vertreter der Neinstedter Anstalten, die Fürsorgerin Heidrun Blauhut und Eltern, die ein behindertes Kind im Haushalt hatten, um eine Sportgruppe für geistig behinderte Kinder ins Leben zu rufen.

Es gab zum damaligen Zeitpunkt keine Möglichkeit, behinderte Kinder in ihrer Freizeit in einen ortsansässigen Sportverein zu integrieren.

Das Ziel dieser sportlichen Betätigung sollte sein, bei Kindern und Jugendlichen Ängste und Unsicherheiten abzubauen, ihnen Erfolgserlebnisse zu verschaffen, und sie sollten Gelegenheit haben, weitere Kontakte zu knüpfen. Damit sollten diese Menschen aus ihrer Isolation heraus geholt werden. Das Motto des Vereins „Sport ist Medizin“ sollte in besonderem Maße auch für sie zutreffen.

Heute gehören 12 behinderte Frauen und Männer zu unserer Gruppe. Alle sind bei der Lebenshilfe in Weddersleben und Quedlinburg beschäftigt.

Einmal wöchentlich treffen wir uns zu Sportstunden, die allen viel Spaß bereiten. Unsere Sportlerinnen und Sportler kommen sehr gern zu den Übungsstunden und bemühen sich redlich um gute Leistungen. Spitzenleistungen soll hier niemand erbringen, aber Mut und Ausdauer werden entwickelt, Unsicherheiten und Ängste werden abgebaut. Mit Stolz zeigen unsere SportlerInnen ihren Eltern, dass sie etwas Besonderes vollbringen können.

Zu unseren Höhepunkten zählen Geburtstage, das Oster- und das Weihnachtsfest. Auf die Teilnahme an der Jahreshauptversammlung des Sportvereins Medizin Quedlinburg e.V. freuen wir uns immer sehr.  

 

Wir sind eine geschlossene Gruppe.